Mutmachgeschichten- die das Leben schreibt

Es hatte einige Zeit, Mut und zwei Freundinnen und ihr gutes Zureden gebraucht, diesen Blog zu starten.
Nachdem ich im Netz auf die Geschichte „Eine Last die Stark macht“ stieß, wuchs der Wunsch dieses zum Thema meiner ersten Blogparade zu machen.
Aber Pink Mind wäre nicht Pink Mind, wären da nicht diese 2 Herzen in ihrer Brust.
Das eine völlig enthusiastisch, voller Tatendrang und Vorfreude und das andere voller Skepsis und ängstlich sich zum Narren zu machen. Schließlich ist der Blog noch jung und total unbekannt und sowieso … .
Joyce war so lieb, mir nicht nur den Kopf, sondern auch gleich meine Herzen an die richtige Stelle zu rücken:
„ Was kann denn, schlimmsten Falls, passieren? Doch nur meine liebe Pink, dass es entweder keine Resonante gibt oder soviel, dass du glaubst nicht mehr hinterher zu kommen! Wahrscheinlich ist, irgendwas dazwischen. Egal was, es wird eine Erfahrung und du wirst solange es läuft gespannt sein, was passiert.“

Tja- was sollte ich darauf erwidern?
Also startete meine Blogparade Mitte Oktober zum Thema: Mutmachgeschichten.
Ich machte die Aktion mit Hilfe von blogparaden.de und der Gruppe „Blogparaden“ auf Facebook publik und es dauert nicht lange da erreichte mich der erste Beitrag.

Unverhofft kommt …

Der Beitrag, „Mein Kampf gegen die Angst“, haute mich im wahrsten Sinne erst mal um. Ich freute mich so sehr und bei weitem Übertraf er jede Erwartung, die ich hätte haben können und für mich war dieser Beitrag schon der Erfolg meiner Blogparade. Ein sehr persönlicher Beitrag zu einem schwierigen Thema und der Weg, einer für mich mutigen und starken Frau!
Der Beitrag von Freya (https://dieplaudertasche.com/), hatte mich so überzeugt, dass ich sie kurzerhand einlud ihn auch hier, als Gastautorin zu veröffentlichen und noch mehr bin ich dankbar, da sie zustimmte.
Danke Freya!

Der zweite Beitrag kam von Alexander Meneikis (http://rechnungswesenlehrer.de) und bringt die Berufswelt ins Thema. Und ich hatte beim Lesen, dass Gefühl „meine Palme“ aus „eine Last, die stark macht“ sei lebendig geworden. Nun eine Frau…. die am Ende beweist, dass mit Hartnäckigkeit, Geduld und wirklichem Wille man nicht nur seine Ziele erreicht, sondern noch darüber hinauswachsen kann. Hier geht es zum Beitrag.
Ich stöberte bei Alexander Meneikis ein wenig und fand noch einen Text, der mich faszinierte und lud ihn kurzer Hand ein, ihn doch bei mir als Gastautor zu veröffentlichen. Kraftvolles Kreatives Training, das nach nichts aussieht, dürfte jedem aus dem Herzen sprechen, der kreativ schreibt.

 

Und zum Schluß…

… von wegen!!!
Kurz vor Ende der Blogparade, meldete sich noch Doris von „meinesichtderwelt.wordpress.com
mit ihrem Beitrag: Mutmachgeschichte (sonst vergesse ich es). Nur aus dem Erleben der Dritten und doch sehr persönlich begegnet sie diesem Thema und setzt den Fokus auf das Thema loslassen, die Mutmachgeschichten manchmal brauchen.
Doris hat zu diesem Zeitpunkt noch keine Einladung, aber liebe Doris ich brüte da schon etwas aus und bereite Dich vor, du wirst Post bekommen.
😉

Jetzt aber: ZUM SCHLUSS

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern bedanken. Eure Mutmachgeschichten haben meine Erwartungen übertroffen und sind eine Bereicherung fürs World Wide Web.


Und über dies bedanke ich mich für eure Gastautoren(innen) Beiträge und freue mich schon bald wieder von euch zu Lesen.

 

An meine lieben Leser, bitte seid nicht schüchtern und nutzt die Kommentarfunktion. Ich freue mich darüber, aber ebenso Joyce, Gitte und unsere Gastautoren. Danke.

Liebe Grüße Eure Pink Mind und www.schön-anstrengend.de

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.