Mein „Liebster Award“

Liebster Award

 

Als Erstes möchte ich Dir liebe Freya von https://dieplaudertasche.com/ für die Nominierung „Liebster Award“, danken und beantworte gerne deine Fragen. Doch zuerst möchte ich meinen Lesern erklären, was der liebste Award ist und welchen Zweck dieser hat.

Sinn und Zweck des Award

Die Idee des Awards ist einfach. Er soll helfen neue Blogs bekannter zu machen und die Blogbetreiber motivieren, ihren Weg weiter zu verfolgen.
An sich eine schöne Idee und ich habe mich über die Nominierung sehr gefreut. Ebenso meine Freundinnen, Joyce und Gitte. Joyce hat es sich natürlich nicht nehmen lassen gleich eine Flasche Sekt zu opfern. Recht hat sie, man muss die Feste feiern wie sie fallen ;).

Wer im Internet ein wenig recherchiert findet recht schnell auch kritische Stimmen zu dem „Liebsten Award“, da er sich zeitweilig schon fast zu einer Art Bloggerkettenbrief gemausert hatte.
Meiner Ansicht nach kommt es darauf an, was man selbst daraus macht und ich nehme die Nominierung gerne an.

 

Wie funktioniert der Award?

Im Grunde ist es ganz einfach, man wird für den „Liebsten Award“ nominiert und wenn man Lust und Zeit hat, nimmt man die Nominierung an, beantwortet die Fragen desjenigen der einen nominiert hat und gibt dann diesen Award entsprechend an Blogs, die einem gefallen weiter.

Die Regeln:
1. Bedanke dich, bei dem der dich nominiert hat und verlinke denjenigen.
2. Beantworte die 11 Fragen.
3. Überlege dir 11 neue Fragen.
4. Nominiere neue Blogs, die dir gefallen für den Award.
5. Informiere die nominierten Blogger!
6. Füge die Grafik für den „Liebsten Award“ ein und vergesse nicht die Regeln einzufügen.

Fertig! 🙂

 

Freya’s Fragen an Pink Mind:

Freya: Wie bist du zum bloggen gekommen?
Pink Mind: Seid meinem 16. Lebensjahr schreibe ich mal mehr, mal weniger regelmäßig Gedichte und Kurzgeschichten. 2006 bastelte ich mit Hilfe eines Baukastensystems meine erste Homepage. Allerdings überzeugte mich das Ergebnis nicht und ich lernte Xhtml und CSS programmieren. Irgendwann startete ich mit WordPress meinen ersten Blog, auf dem ich Tutorials zu Spielen veröffentlichte. Doch WordPress mit seinen Funktionen wuchs und schon bald reichte mein Webspace nicht mehr aus und das Projekt kam nach ein paar Posts zum Erliegen.
Seither geisterte mir ein neues Projekt durch den Kopf, aber so richtig in Schwung kam die Idee erst, als Joyce und Gitte mir gut zuredeten. So startete ich schließlich das Projekt Pink Mind – www.schön-anstrengend.de .

Freya: Schreibst du eher spontan, was dir gerade einfällt oder nach Plan?
Pink Mind: Die meisten Beiträge entstehen eher spontan. Und die Beiträge, die von mir oder auch uns geplant werden, verändern sich während der Arbeit an ihnen, so dass sie am Ende nicht mehr viel mit dem ursprünglichen Plan gemeinsam haben. Manchmal nicht mal mehr das Thema. 😉

Freya: Wie verbreitest du deine Blogbeiträge?
Pink Mind: Derzeit werden unsere Beiträge zusätzlich auf unserer Facebookseite „Pink Mind“ und Pinterest „Pink Mind“ veröffentlicht.

Freya: Früher Vogel oder Nachteule?
Pink Mind: Vor ca. einem Jahr mutierte die geborene Nachteule zum frühen Vogel.

Freya: Was war dein glücklichster Moment?
Pink Mind: Gibt es den glücklichsten Moment? –
Ich hatte viele glückliche Momente, da kann ich mich unmöglich entscheiden. Was diesen Momenten jedoch gemein ist, dass es alles Momente waren, die ich mit meiner Familie und oder Freunden verbringen durfte!

Freya: Wie und wo machst du am liebsten Urlaub?
Pink Mind: Ganz klar Strandurlaube irgendwo am Meer mit Hörbüchern, Seele baumeln lassen und einem, zwei oder auch drei Gläsern Weißwein beim Anblick des Sonnenunterganges.

Freya: Was ist dein größter Lebenstraum?
Pink Mind: Gesund, fit und glücklich zu sein. – Konkret träume ich davon, irgendwas gegen die Fatigue-Symptome der Multiplen Sklerose zu finden. Einen vernünftigen Arbeitsplatz, da ich gerade mit einem Schreibtischstuhl am Küchentisch sitze und darunter brummt der Kühlschrank. Aber absolute Priorität auf meinem imaginären Wunschzettel ist nach wie vor Mister Right zu finden! 😉

Freya: Wie feierst du Weihnachten?
Pink Mind: Weihnachten feier ich ganz traditionell mit meiner Familie, von der Oma bis zur jüngsten Nichte.

Freya: Über welches Thema würdest du gerne einen Gastartikel verfassen?
Pink Mind: UFF- Freya, du kannst aber auch Fragen stellen! Da fällt mir mein Text „Vielleicht“ ein. Ich glaube, einen Gastartikel zum Thema: „Schreiben und was es mir bedeutet.“

Freya: Wie verbringst Du Silvester? Party oder Fernseher?
Pink Mind: Definitiv Party!

Freya: Was möchtest du 2017 gerne erleben?
Pink Mind: Einen richtig schönen langen und warmen Sommer! Urlaub am Meer. Viele schöne kleine und große Momente mit meiner Familie und meinen Freunden.

 

Pink Mind fragt:

1. Warum bloggst Du? Was ist deine Motivation?
2. Was möchtest Du mit deinem Blog erreichen? Welche Ziele hast Du?
3. Was wünschst du Dir vom Internet der Zukunft?
4. Wie wichtig ist das Internet für dein Leben?
5. Wie startest du deinen Tag?
6. Was würdest Du am Internet ändern?
7. Woher beziehst Du Deine Grafiken und Fotos für deinen Blog und deine Beiträge?
8. Was ist dir wichtiger Routine oder Spontanität?
9. Immer wieder tauchen Diskussionen zum Thema Datenschutz und Impressumspflicht auf. Was ist deine Meinung zu dem Thema?
10. Wie profitierst du von anderen Bloggern, was begeistert Dich?
11. Welches ist dein Lieblingsbeitrag auf deinem Blog?

 

Trommelwirbel und Tusch

Meine Nominierungen gehen an:
Anita von www.gailtalontour.com
Alexander von http://rechnungswesenlehrer.de/
Doris von https://meinesichtderwelt.com
Maike und Nicolai von blog.stille-die-der-mensch-ist.com
Michaela von paulapuenktchen.de

 

Ich wünsche Euch ein schönes Adventwochenende und viel Spaß beim Beantworten der Fragen.

Liebe Grüße Eure Pink Mind

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.