Die DIY 5-Minuten Pinnwand

Dank meines kleinen Wohnraumes mit vielen Dachschrägen und meiner Zettelwirtschaft, habe ich mich mal wieder ordentlich verzettelt.
Kosten 20 € Mahngebühren, da ich eine Rechnung übersehen habe.
Höchste Zeit für eine Gegenmaßnahme. Einmal Mahngebühren ist für mich genau einmal Mahngebühren zu viel !!!

Ab in den Keller, Überreste von alten Projekten liegen genügend herum und Leinwände habe ich auch noch auf Lager. Ich habe keine Lust auf große Basteleien und bin im Ordnungsschaffen-Modus. Also am besten die Pinnwand wäre schon gestern fertig.
Im Handumdrehen habe ich das benötigte Material zusammen:
– 1 Leinwand
– 1 Dose Acryllack in Marmoreffekt grau
– Packetklebeband
– 1 alte Fruchtquarkschale
– 1 alter Joghurtbecher
– Abdeckfolie
– 1 paar Stecknadeln

Los geht’s:
1. Abdeckfolie ausbreiten, damit der Sprühlack nicht auf den Boden kommt
2. Mit Packetklebeband Streifen auf die Leinwand kleben, damit ein Muster entsteht
3. Joghurtbecher und Quarkschale auf die Pinnwand (mit der Öffnung nach unten) positionieren
4. Je nach gewünschten Effekt den Lack aufsprühen.
5. Trocknen lassen
6. Ein paar Stecknadeln suchen die Später zum fest-pinnen der Zettel dienen.

Fertig!

Und hier das Ergebnis:

Die DIY 5-Minuten Pinnwand

 

Für mal eben gar nicht schlecht. Jetzt kann ich mich weiter der praktischen Seite des Ordnungsschaffens widmen. Weitere Anregungen und Informationen Rund um das Thema Ordnung schaffen und das große Herbstausmisten findet ihr übrigens bei http://www.gailtalontour.com/blogparade-declutter/ . Hier findet bis zum 31.Oktober eine Blogparade zum Thema statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.